Hausmannskost  

Hausmannskost

Hausmannskost

In seinem Erstlingswerk verkörpert Jürgen B. Hausmann eben jenen Hausmann, der Hausmann heißt und Hausmann ist: Einen vom Lehrer zum Haushaltsmanager mutierten Mann, der sich nun mit den Schwierigkeiten des Alltags auseinandersetzen muss: Dem Kampftag im ALDI, der Tupperparty und natürlich auch dem Kochen.

Doch Hausmann macht nach anfänglichen Schwierigkeiten aus der Pflicht eine Passion, denn er findet sein Idol: Alfred Biolek und seine Kochsendung alfredissimo. In dieser Sendung holt Hausmann sich die Intuitionen für sein eigenes Wirken. Das Programm ist nach Wochentagen gegliedert und beschreibt so den gesamten Ablauf des Hausmann- Alltags.

Das Spektrum reicht von genauer Alltagsbeobachtung (ALDI-Kampftag) über nahezu groteske Szenen (Liebeserklärung an Durchlauferhitzerin und Rap mit dem Staubsauger) bis hin zu gelungenen Parodien von Howard Carpendale bis zu Jopie Heesters.

Hausmann spielt das Leben, wie das Leben so spielt.

Video abspielen

oder mit einem externen Player abspielen bzw. herunterladen: IKEA [WMV, 3220 KB]

Ikea [RM, 1876 KB]

Um die Audiodatei abspielen zu können,
benötigen Sie den Real-Player